Die Jüdische Gemeinde von Hameln

Englisch


Hameln ist vor allem bekannt als „Rattenfängerstadt“ und Heimat der Glückel von Hameln, die eine Chronik des jüdischen Alltagslebens ihrer Zeit (Mitte des 17. Jahrhunderts bis Anfang 18. Jahrhundert) verfasste. Bis zur „Kristallnacht“, in der die Synagoge zerstört und die jüdische Bevölkerung dezimiert wurde, gab es hier mehr als 400 Jahre lang eine kleine, aber lebendige jüdische Gemeinschaft.

Die jüdische Reformgemeinde Hameln, 1997 von Rachel Dohme und einer kleinen Gruppe russischer Einwanderer gegründet, ist die erste nach der Shoah in Hameln entstandene jüdische Gemeinde. Inzwischen ist sie auf über 200 Gemeindemitglieder angewachsen, von denen die meisten russische Neueinwanderer sind. Die jüdische Gemeinde Hameln (JHG) gehört der Union progressiver Juden in Deutschland sowie der Europäische Region der Weltunion des progressiven Judentums an, und der Zentralrat der Juden in Deutschland an.

Die JGH ist eine dynamische Gemeinschaft, die in der kurzen Zeit ihres Bestehens bereits sehr viel für die Wiederbelebung jüdischen Lebens in Hameln geleistet hat. So hat sie u.a. erreicht, dass der während des Zweiten Weltkrieges entweihte alte jüdische Friedhof seit 1999 wieder als Ruhestätte genutzt werden kann. Ein neuer und größerer, von der Stadt Hameln verwalteter Gemeindefriedhof war im November 2001 wird noch in diesem Frühjahr seiner Bestimmung übergeben. Die JGH unterhält auch eine Chevra Kaddishah (Beerdigungsgesellschaft).

Vor kurzem hat die Gemeinde die erste komplett neu errichtete Reformsynagoge nach dem Krieg in Deutschland fertiggestellt. Die neue Synagoge steht exakt an der Stelle, an der, bis zu ihrer Zerstörung durch die Nationalsozialisten am 9. November 1938, die alte Synagoge der Stadt stand. Die neue Synagoge wurde am 20. Februar 2011 eingeweiht.

Zwar hat die JGH noch keinen Vollzeit-Rabbiner(-in), aber wir sind stolz, dass unsere Rabbinerin Irit Shillor monatlich unser Gottesdienste leitet und die Gemeinde betreut. Die Gemeinde zelebriert die jüdische Feiertage und Schabbat mit sowohl rabbinischer Assistenz als auch Laien Unterstützung.


Schabbatmelodien von Rebekka Dohme

Wir freuen uns Ihnen bekannt geben zu können, dass Schabbatmelodien, die erste CD unserer jungen Kantorin, Rebekka Dohme, herausgegeben wurde. Die CD enthält Schabbatmelodien der Freitagabend- und Samstagmorgengottesdienste. Das durch den Verkauf der CD eingenommene Geld geht an unser Synagogenbauprojekt.

Hören Sie ein Lied aus Schabbatmelodien,
„Esa Enai—Psalm 121“ (klicken Sie auf den Pfeil):

Audio Player 1


Download des CD-Inlets

Schabbatmelodien ist für Synagogen und andere Organisationen in einem Paket von 25 Exemplaren erhält. Bitte kontaktieren Sie Rachel Dohme, racheldohme@jghreform.org.

Diese Website ist ein wichtiges Medium unserer Öffentlichkeitsarbeit, um über die besondere Situation der deutschen Juden und der russisch-jüdischen Einwanderer zu informieren. Die Gemeinde hat damit begonnen, für ihre eigenen Bedürfnisse Geld zu sammeln durch Projekte wie einen neuen Lebensbaum. Wir sehen der Zukunft mit Zuversicht entgegen. Spenden zum Gunsten der Synagoge können Online gemacht werden. Mögen alle Spender für ihre Großzügigkeit gesegnet sein.

New Yorker Schriftgelehrter Neil Yerman zu Gast in der liberalen Synagoge. Vergleiche Die Kunst des Tora-Schreibens.

Weitere Auskünfte über die Jüdische Gemeinde Hameln erteilt Rachel Dohme: racheldohme@jghreform.org

Bitte unterstützen Sie unsere Gemeinde mit einer steuerabzugsfähigen Spende an die Good People Fund (JHG Synagogue Fund oder Tree of Life).